1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Unser Kulturkalender für März

Der März kommt, und die Freunde von Kultur und Musik können sich auf einen neuen Monat voller wunderbarer Ereignisse freuen. Wir haben für Sie einige der interessantesten zusammengestellt.

Der Monat startet in Berlin mit dem Festival Internationale Neue Dramatik - kurz: F.I.N.D. 2012. Vom 1. bis zum 11. März zeigt die Schaubühne eine beachtliche Reihe von Arbeiten zeitgenössischer Autoren und Theatermacher. Der junge russische Autor Michail Durnenkow präsentiert seine Bearbeitung von August Strindbergs Stück "Фрекен Жюли - Fräulein Julie" mit dem Ensemble Theater der Nationen aus Moskau - Regie führt Thomas Ostermeier. Das Besondere dieses Festivals: Junge Stücke - neue Theatersprache, oftmals überraschend und immer in der Originalsprache!

Was gibt es sonst noch zu entdecken? Das Neue Theater in Warschau kommt mit dem Stück "Afrikanische Erzählungen nach Shakespeare" an die Spree. Grundlage dafür sind Texte der englischen Dramatikerlegende und des südafrikanischen Literaturnobelpreisträgers J. M. (John Maxwell) Coetzee. Ein weiteres Highlight unter den zahlreichen Gastspielen ist das Stück "Husbands" von John Cassavetes mit der Toneelgroep Amsterdam unter Ivo van Hove. Es ist in niederländischer Sprache mit deutschen und französischen Übertiteln.

Highlight unter den zahlreichen Gastspielen ist das Stück Husbands von John Cassavetes mit der Toneelgroep Amsterdam unter Ivo van Hove (Foto: Jan Versweyveld)

Drei Ehemänner auf der Bühne



Lesen lassen und zuhören

Sie ist längst eine feste Institution in der Literaturlandschaft Deutschland: die lit.COLOGNE (14. bis 24.3.). Auch im zwölften Jahr ihres Bestehens gibt es die traditionellen Lesungen beispielsweise mit Eugen Ruge - seines Zeichens Träger des Deutschen Buchpreises oder mit dem Literaturnobelpreisträger Tomas Tranströmer. Auch die Schauspielerin Iris Berben und Bestseller-Autor Roger Willemsen sind wieder dabei. Unter den insgesamt 172 Veranstaltungen sind über 70 für Kinder und Jugendliche. Außerdem gibt es eine Reihe mit Begegnungen: Unter anderem wird Elke Heidenreich mit dem Modeschöpfer, Designer, Fotograf und Verleger Karl Lagerfeld über dessen Arbeiten und über die Liebe zu Büchern sprechen. Und die Krimi-Freunde können sich auf eine Mega-Veranstaltung in der Kölner Lanxess-Arena freuen: "Überall ist Blut, Herr Kommissar!" Mit dabei sind unter anderem der Schauspieler Matthias Brandt, der Erfolgsautor Frank Schätzing und das WDR Rundfunkorchester.

Festival der Literatur

Auch in Leipzig dreht sich in diesem Monat fast alles um Lesen und Literatur. Die Leipziger Buchmesse öffnet am 15. März für drei Tage ihre Pforten. Wie immer geht es um etablierte Schriftsteller und neue Namen - also um junge deutsche Autoren, die auf sich und ihre Arbeit aufmerksam machen wollen. Die Messe lockt mit Namen wie Martin Walser und Friedrich Christian Delius. Auch die Politik-Urgesteine Hans-Dietrich Genscher und Heiner Geißler wollen vorbeikommen. Schwerpunkt ist diesmal Literatur aus Polen, der Ukraine und Belarus. So wird Leipzig zur literarischen Drehscheibe für Osteuropa.

Was aber wäre die Buchmesse ohne die Verleihung des Leipziger Buchpreises? Was wäre sie ohne das Lesefest "Leipzig liest"? Das sind rund 2600 Lese-Veranstaltungen an skurrilen Orten wie der Tropenhalle und in Umkleidekabinen. Ein Besuch der Sachsenmetropole sollte sich also lohnen.

Besucher der Leipziger Buchmesse 2011 gehen durch die Glashalle der Messe in Leipzig (Foto: dapd)

Besucherströme wie 2011 sind auf Leipziger Buchmesse garantiert



Chance für aktuelle Musik

In Berlin bietet das Festival MaerzMusik 2012 (17. bis 25.3.) die Gelegenheit, Töne und Klänge der etwas anderen Art zu hören. Das Festival widmet sich in diesem Jahr den Komponisten John Cage und Wolfgang Rihm. Cage - vor 100 Jahren geboren und vor 20 Jahren gestorben - gilt als Begründer der "Neuen Improvisationsmusik". Das Festival stellt eine Reihe seiner zentralen Werke den Arbeiten von Künstlern späterer Generationen gegenüber.

Wolfgang Rihm feiert am 13. März seinen 60. Geburtstag. Er ist einer der bekanntesten deutschen Komponisten der Gegenwart und wurde für sein Schaffen mit unzähligen Preisen geehrt - bis hin zum Großen Bundesverdienstkreuz. MaerzMusik 2012 vergleicht frühere mit neueren Werken. Und dazu hat sich die junge Generation einiges einfallen lassen.
Das Festival verspricht Neues - also seien Sie neugierig!


Tomomi Adachi, geboren 1972 in Kanazawa (Japan), ist ein Performer/Composer, der eigene Stücke und Improvisationen verwirklicht, aber auch experimentelle Werke von Komponisten wie John Cage, Cornelius Cardew und Christian Wolff aufführt (Foto: Jan Versweyveld)

Tribute to John Cage: Tomomi Adachi



Missionen für Musik

Ab dem 21. März treffen sich in Frankfurt am Main alle, die mit Musikmachen etwas zu tun haben und sich über die wichtigsten Neuigkeiten informieren wollen. Die Musikmesse Frankfurt bietet alles für Musiker, Tontechniker, Beleuchter und Produzenten: von der Maultrommel bis zur Tuba, vom Handrecorder bis zum Profistudio.

Und alle, die auf der Musikmesse die richtigen Geräte gekauft und die wichtigsten Leute der Branche gesprochen haben, treffen sich am 22. März wieder in Berlin. Dort wird an diesem Tag der ECHO verliehen. Er gilt als der wichtigste deutsche Musikpreis. Es gibt ihn in den unterschiedlichsten Kategorien. Unter den nominierten Künstlern ist unter anderem Lady Gaga als bester ausländischer Act. Auch die junge Sängerin Lena Meyer-Landrut darf auf eine Trophäe hoffen, ebenso wie die Schlagergrößen Helene Fischer und Udo Jürgens, sowie die Volksmusikstars Hansi Hinterseer und das Nockalm Quintett.


Lena Meyer-Landrut in der Arena in Düsseldorf im Finale des Eurovision Song Contests 2011 (Foto: dapd)

Lena Meyer-Landrut - Kein Sieg beim Eurovision Song Contests 2011 - davor gab's aber einen ECHO



Die DW sucht die besten Blogger

Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache. Die DW sucht jedes Jahr die besten Blogger und verleiht den Internationen Blog-Award "The BOBs" in 17 Kategorien. Bis zum 13. März können User herausragende Blogs vorschlagen. Bei diesen achten Blog-Awards geht es vor allem um Bildung und Kultur. Die Vergabe ist dann am 26. Juni in Bonn beim Global Media Forum der DW. Alle Informationen gibt's auf:

www.thebobs.com

Autor: Conny Paul
Redaktion: Klaudia Prevezanos