1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gästeliste

Unser Gast vom 04.01.2009

David McAllister, Politiker

default

David McAllister hat als noch junger Politiker von 37 Jahren schon viel Einfluss. Der Deutsche mit schottischen Wurzeln gilt in seiner Partei als Hoffnungsträger und sieht sich als einen Politiker aus Leidenschaft.

Er ist Vorsitzender der konservativen Christlich Demokratischen Union (CDU) im Bundesland Niedersachsen. Und er führt die CDU-Fraktion im niedersächsischen Landtag, die dort zusammen mit der liberalen Freien Demokratischen Partei (FDP) regiert.

Überflieger, Bierzeltkasper, Kronprinz – die Etiketten, die David McAllister angeheftet werden sind zahlreich und zeigen doch alle nur eines: hier kommt ein Politiker, dem viel zugetraut wird. Der Fraktions- und Landesvorsitzende der CDU Niedersachsen gilt als großer Rhetoriker, der Parlament und Stammtischpublikum gleichermaßen begeistern kann und auch seinen politischen Gegnern Respekt abnötigt.

Flink denken, schnell sprechen, das sind Eigenschaften, die David McAllister auszeichnen. Sein Redetalent fiel schon in der Grundschule auf. Die hat er im Westteil Berlins absolviert, wo der am 12. Januar 1971 geborene Sohn eines britischen Militärbeamten und einer deutschen Musiklehrerin gemeinsam mit zwei Schwestern die ersten elf Lebensjahre verbrachte.

1982 zieht die Familie nach Bad Bederkesa in die niedersächsische Provinz im Hinterland der Nordseestadt Cuxhaven. Dort beginnt David McAllisters politische Karriere, die ganz schnell ganz steil nach oben geht:

Mit 14 Jahren tritt er in die Jungen Union (JU) ein, die Jugendorganisation der CDU. Zwei Jahre später wird er bereits Vollmitglied in der konservativen Partei – ein Geburtstagsgeschenk, das er sich von seinen Eltern gewünscht hat, denn von seinem Taschengeld konnte er den Mitgliedsbeitrag nicht bezahlen. 1991 ist er schon Kreisvorsitzender der JU, 1996 Mitglied im Gemeinderat von Bad Bederkesa und Kreistagstagsmitglied. 1998 wird er zum ersten Mal in den Niedersächsischen Landtag gewählt. 2001 wird er sogar Bürgermeister von Bad Bederkesa. Da sind die Parteigrößen schon längst aufmerksam geworden auf das politische Talent: Sein einflussreichster Förderer ist der amtierende Ministerpräsident Christian Wulff. Ihm verhilft David McAllister als Generalsekretär der CDU 2003 zum Wahlsieg in Niedersachsen. Seitdem ist David McAllister Fraktionsvorsitzender der CDU im niedersächsischen Landtag und prägt die politische Linie der Partei.

In all seinen Ämtern war er stets der Jüngste. Als er im Juni 2008 von Christian Wulff auch noch den Landesvorsitz der Partei übernimmt, ist David McAllister der zweitmächtigste Politiker des norddeutschen Bundeslandes. Jetzt kann er nur noch Ministerpräsident werden. Oder gleich Bundeskanzler, wie die schottische Sunday Times einmal mutmaßte.

Bei allem Erfolg bleibt David McAllister bodenständig. Neben der Politik gibt es für ihn nur seine Familie: Mit Ehefrau Dunja und den beiden Töchtern Mia (4) und Jamie (2) lebt er noch immer in Bad Bederkesa. Ein Stück "heile Welt", wo er abschalten kann vom Politikstress. Tief verwurzelt ist David McAllister in der norddeutschen Region, deren Lebensart er schätzt. Kein Wunder, dass ihm auch eine Sportart vertraut ist, die vor allem im Winter in ganz Norddeutschland gespielt wird und von den Ostfriesen erfunden wurde: Das Boßeln. Boßeln ist wie Kegeln auf der Straße - nur ohne Kegel. Wobei es gilt, mit möglichst wenigen Würfen zum Ziel zu gelangen. Und das scheint bei David McAllister Methode zu haben.

WWW-Links

Audio und Video zum Thema