1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Unruhiges Euroland (24.05.2012)

Der EU-Gipfel gibt sich eine Arbeitsagenda – Geschäftsklima und Euro auf Talfahrt – Die islamische Finanzwirtschaft kommt - Aserbaidschans begehrter Reichtum

Zahraeder am Stand des Waelzlagerherstellers NKE aus Oesterreich (Foto: AP)

Deutschland Wirtschaft Symbolbild Konjunktur IFO

Audio anhören 14:49

Wirtschaft (24.05.2012)

EU, Euro und ifo

Bis in die Nacht hinein hat der erste EU-Gipfel mit dem neuen französischen Präsidenten Hollande angedauert. Und der setzt nicht nur auf Schuldenabbau, sondern verstärkt auf Wachstum in der Eurozone. Auf Hollandes Kernforderung, ging Bundeskanzlerin Angela Merkel grundsätzlich ein. Im Kampf gegen die Ausweitung der Schuldenkrise will Europa nun also stärker auf Wachstumsinitiativen setzen und Griechenland in der Euro-Zone halten. Die EU-Staats- und Regierungschefs einigten sich bei ihrem Sondergipfel in Brüssel auf eine "Arbeitsagenda". Bis zum nächsten Gipfel Ende Juni soll ein Expertenteam dazu Details vorbereiten.

Mit großem Interesse haben die Aktienmärkte auf diesen Gipfel geschaut – von dem aber keine Entscheidungen zu erwarten waren. Derweil belasten Spekulationen an den Finanzmärkten über einen Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone die Gemeinschaftswährung. Darüber hinaus ist der ifo-Geschäftsklimaindex stärker gefallen als erwartet. Beides hängt nicht unmittelbar zusammen, aber es ist Ausdruck einer pessimistischen Grundstimmung an den Finanzplätzen. Die wird natürlich beflügtelt durch die anhaltende Schuldenkrise – und das halbherzige Handeln der Politik.

Islamic Finance

Islamkonforme Finanzprodukte zeichnen sich dadurch aus, dass sie den Vorgaben des islamischen Rechts gerecht werden. Dazu zählt das Spekulations- und Zinsverbot im Koran. Im Koran steht "Gott hat den Kauf erlaubt und den Wucher verboten". Der Markt ist noch klein: Schätzungen gehen weltweit von rund 1,2 Billionen Euro aus. Nun will auch ein Unternehmen aus Malaysia auf dem deutschen Markt Fuß fassen. Es will nicht nur muslimische Kunden, sondern auch deutsche erreichen. Und gerade die, versucht die Vorstandschefin von CIMP Principal für sich zu gewinnen.

Aserbaidschan

Am kommenden Samstag richtet Aserbaidschan, das Land zwischen dem Kaspischen Meer und dem Kaukasus, das Finale des Eurovision Song Contest aus – in der Hauptstadt Baku. Das ist mit ein Grund dafür, dass das Land in den letzten Wochen und Monaten bekannter geworden ist, vor allem bei Musikbegeisterten. Die Wirtschaft aber hat die Republik schon längst im Kalkül, verfügt sie doch über riesige Öl- und Gasvorkommen. Aber das ist nicht alles.

Audio und Video zum Thema