1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Union und FDP weisen Szenario einer weiteren Neuwahl zurück

Union und FDP haben ein Szenario als realitätsfern zurückgewiesen, wonach Unionskanzlerkandidatin Angela Merkel eine große Koalition notfalls mit einer weiteren Neuwahl verhindern wolle. CSU-Generalsekretär Markus Söder nannte dies am Donnerstag eine "absurde Theorie". Der stellvertretende Unionsfraktionsvorsitzende Wolfgang Bosbach sagte in der "Netzeitung", ihm sei ein solches Planspiel nicht bekannt. FDP-Generalsekretär Dirk Niebel sprach im selben Medium von "gequirltem Unsinn". Die "Leipziger Volkszeitung" hatte in ihrer Donnerstagsausgabe berichtet, die Union wolle notfalls den Weg einer erneuten Neuwahl beschreiten, um eine Regierungsteilhabe der Linkspartei oder eine große Koalition als Not-Koalition zu verhindern. Dies sei das Ergebnis einer Beratung mit Verfassungsjuristen.

  • Datum 15.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7B8W
  • Datum 15.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7B8W