1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Union und FDP uneins über EU-Türkei-Politik

Die möglichen künftigen Koalitionspartner Union und FDP sind sich weiter uneins über den Umgang mit dem EU-Beitrittskandidaten Türkei. Während sich die Union, unterstützt vom österreichischen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel, erneut gegen einen Beitritt des islamischen Landes zur EU richtete und als Alternative eine privilegierte Partnerschaft forderte, lehnte FDP-Chef Guido Westwelle eine solche Einschränkung ab. Bundesaußenminister Joschka Fischer kritisierte den Unions-Kurs und warf der Kanzlerkandidatin Angela Merkel vor, "zu fatalen Fehlern" zu neigen. Der SPD-Europapolitiker Klaus Hänsch äußerte die Erwartung, dass auch die Türkei im Laufe der Verhandlungen andere Perspektiven als eine Mitgliedschaft akzeptieren werde.

  • Datum 04.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/78Lq
  • Datum 04.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/78Lq