1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bildung

Uni-Hauptstadt Berlin

Berlin ist nicht nur die größte Stadt, sondern auch die größte Universitätsstadt Deutschlands. Ihre Universitäten, Forschungseinrichtungen und Studierenden sind vielfach ausgezeichnet und renommiert.

Blick in die Philologische Bibliothek der Freien Universität Berlin (Foto: dpa)

Exzellent in Forschung und Lehre: Die Freie Universität Berlin

Berlin ist ein exzellenter Universitätsstandort, davon zeugen die vielen international anerkannten Auszeichnungen, die Berliner Universitäten und Wissenschaftler gewonnen haben. Das Angebot ist nicht nur qualitativ hochwertig, sondern auch im Vergleich zu anderen Standorten eines der breitesten: Berlin bietet vier Universitäten, drei Kunsthochschulen, sieben Fachhochschulen, eine internationale Business School und mehr als 70 außeruniversitäre, öffentlich finanzierte Forschungseinrichtungen.

Mehr als 133.000 Studierende forschen und arbeiten im Wintersemester 2008/2009 in Berlin, rund zwölf Prozent davon kommen aus dem Ausland. Im Bundesvergleich werben die Berliner Universitäten die meisten Forschungsmittel ein. Das gelingt unter anderem, weil es zahlreiche Verknüpfungen zwischen Lehre und Forschung sowie zwischen Wissenschaft und Wirtschaft gibt, beispielsweise in den beiden Technologieparks Berlin-Adlershof und Berlin-Buch.

Exzellenz und Tradition

Zwei Roboter des Lehrstuhls für Künstliche Intelligenz der Humboldt-Universität zu Berlin beim Fußballtraining für den Robocup 2008 (Foto:dpa)

Die Fußball-Roboter der HU Berlin spielen in der ersten Liga

Die Freie Universität (FU) gehört zu den neun deutschen Universitäten, die als Exzellenzuniversität ausgezeichnet wurden. Hier werden Geistes - und Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften sowie Medizin angeboten. Das Charité-Klinikum, das von der FU und der Humboldt-Universität gemeinsam getragen wird, ist die größte medizinische Fakultät Europas.

Die Humboldt-Universität (HU) ist Berlins älteste Universität. Sie ist eine der renommiertesten Unis Europas. Das Angebot umfasst klassische Fächer ebenso wie osteuropäische Sprachen, Asien- und Afrikawissenschaften.

Innovation und Kreativität

Studierende der Universität der Künste präsentieren ihre Arbeiten aus dem Bereich Experimentelles Bekleidungs- und Textildesign (Foto: dpa)

An der UdK entsteht experimentelle Mode

Die TU Berlin ist die größte Technische Universität Deutschlands. Außergewöhnlich für eine technische Hochschule ist das Angebot an planungs-, geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern.

Die Universität der Künste (UdK) ist mit rund 4000 Studierenden und mehr als 30 Studiengängen die größte künstlerische Hochschule Deutschlands. In den Fakultäten Bildende Kunst, Gestaltung, Musik und Darstellende Kunst lehren namhafte Professoren wie Vivienne Westwood, Rebecca Horn oder Wolfgang Boettcher.

Berliner Hochschulen international

Die Berliner Hochschulen haben Partnerschaften in der ganzen Welt geknüpft, so dass hier erworbene Studienleistungen auch im Heimatland meist einfach anerkannt werden können. Mit der Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen sollte zudem grundsätzlich die internationale Vergleichbarkeit erleichtert werden.

Alle Universitäten bieten eigene Mentoren- und Einführungsprogramme, die ausländischen Studierenden den Einstieg erleichtern sollen. Sie helfen nicht nur bei Fragen zum Studium, sondern auch bei organisatorischen Fragen wie der Wohnungssuche und bürokratischen Angelegenheiten.

Autorin: Karin Kails
Redaktion: Stephanie A. Hiller

WWW-Links