1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Ungarns Rolle in der NATO

–Budapest rechnet mit Sitz einer regionalen Kommandantur

Budapest, 16.11.2001, PESTER LLOYD, deutsch

Ungarn sei eine vorgeschobene Bastion der NATO in einer krisenreichen Region und widme auch daher den neuen NATO-Kandidaten, wie Slowenien, der Slowakei und Kroatien ein besonderes Augenmerk, betonte Staatssekretär István Simicskó auf einer internationalen Konferenz über die Zukunft der ungarischen Sicherheitspolitik. Man rechne längerfristig damit, dass Ungarn nach der nächsten Erweiterung des Bündnisses als Sitz einer regionalen Kommandantur bestimmt werde. Der ungarische Botschafter bei der NATO, János Hermann, meinte, das Land habe sich zu entscheiden, wie es sich in der NATO spezialisieren wolle. Falls Ungarn seine aktive friedenssichernde Rolle auf dem Balkan beibehalten wolle, müssen dazu die militärischen Bedingungen geschaffen werden. Generalstabschef Lajos Fodor gab bekannt, dass man die Aufgaben auf dem Balkan überprüfe und Änderungen möglich seien, um die Möglichkeiten besser zu nutzen. Der deutsche NATO-Botschafter, Gebhardt von Moltkem, sagte, dass die NATO nach dem 11. September vor großen Änderungen stehe, wobei es sicher sei, dass die Verteidigungsausgaben erhöht werden müssen. (fp)

  • Datum 16.11.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1NgR
  • Datum 16.11.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1NgR