1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Ungarns Plan für "Nationalgarde" umstritten

– 20 000 Nationalgardisten als Reserve der Armee

Budapest, 16.11.2001, PESTER LLOYD, deutsch

Der Fidesz (Bund Junger Demokraten- MD) brachte eine Gesetzesvorlage über eine nach US-amerikanischem Muster aufgestellte Nationalgarde vor das Parlament. Nach dem Plan soll die Wehrpflicht (obwohl bis Ende dieses Jahrzehnts eine Berufsarmee aufgestellt werden soll) erhalten bleiben. Männer über 18 sollen in der Garde eine zwei- bis dreimonatige Grundausbildung erhalten und später - jedoch nur auf freiwilliger Basis - Dienst leisten. Die etwa 20.000 Nationalgardisten sollen eine Reserve der Armee bilden und gleichzeitig beim Katastrophenschutz und ähnlichen Notlagen eingesetzt werden. Der SZDSZ (Bund Freier Demokraten- MD) lehnt das Gesetz ab, die MSZP (Sozialistische Partei- MD) stimmt mit der Idee überein, doch sollte ihrer Meinung nach die Garde erst nach der Einführung der Berufsarmee und nur auf freiwilliger Basis aufgestellt werden.(fp)

  • Datum 16.11.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1NgX
  • Datum 16.11.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1NgX