1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

"Ungarn sind gut über die EU informiert"

- Interview mit dem Berater der EU-Delegation in Ungarn, Thomas Glaser

Budapest, 13.5.2002, BUDAPESTER ZEITUNG, deutsch

Thomas Glaser, Berater der EU-Delegation in Ungarn, war in Brüssel lange Zeit für die Erweiterung tätig. In Ungarn ist er jetzt für die Kommunikation verantwortlich. BZ-Mitarbeiter Dénes Vajta sprach mit ihm.

Angesichts der wenigen Besucher der Veranstaltung haben Sie nicht das Gefühl, dass die Ungarn europamüde geworden sind?

Überhaupt nicht. Die Besucherzahlen variieren stark von Stunde zu Stunde. An einem normalen Arbeitstag kann man nicht mehr erwarten. Außerdem organisieren wir ja monatlich EU-Informationsveranstaltungen.

Hier in Budapest oder auch in der Provinz?

In ganz Ungarn. Diese Veranstaltungen sind zielgerichtet, wir wenden uns immer an Berufsgruppen oder bedeutende Firmen. Vorige Woche waren wir zum Beispiel bei Audi in Gyõr.

Wie viele Mitarbeiter haben Sie dafür?

Neben mir beschäftigen sich sechs weitere Personen der EU-Delegation damit - und dann sind da noch sechs Personen vom Informationszentrum. Aber auch das Außenministerium setzt hierfür acht Personen ein. Selbst in jedem Komitat gibt es ein kleines Informationszentrum.

Haben Sie den Eindruck, dass die EU-Kenntnisse der Ungarn zugenommen haben?

Sehr stark sogar. In unseren Statistiken bedeuten 28 Punkte, dass die Leute gut informiert sind. Das ist ungefähr der Durchschnitt der ehemaligen sozialistischen Länder. Die Ungarn haben aber schon 32 Punkte erreicht und ich bin überzeugt, wir können diese bis auf 40 erhöhen. (fp)

  • Datum 13.05.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2B6k
  • Datum 13.05.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2B6k