1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Ungarische Jungdemokraten wollen Kleinlandwirte integrieren

Budapest, 16.5.2003, PESTER LLOYD, deutsch

Der Fidesz (Bund Junger Demokraten – MD) ist bemüht, nach den Christdemokraten auch Reste der Kleinlandwirtspartei (FKGP) in seine als breite Bewegung geplante Bürgerallianz zu integrieren. Ex-Regierungschef Viktor Orbán verkündete dies gemeinsam mit Béla Túri-Kovács (FKGP), dem letzten Landwirtschaftsminister seiner Regierung. Die FKGP koalierte in den Jahren 1998 bis 2002 mit dem Fidesz. Ein Teil der früheren Partei versucht nun wieder selbstständig Fuß zu fassen, während eine andere Gruppe bei den Wahlen im Vorjahr auf die Fidesz-Liste und damit ins Parlament gelangte. Orbán versicherte nun, dass Politiker dieser Partei auch nach ihrem Eintritt in die Allianz weiterhin ihre FKGP-Mitgliedschaft beibehalten können. Die "wahre" FKGP allerdings protestierte sehr heftig gegen die als "grobe Einmischung" aufgefasste "Verschmelzungsbemühung" des Fidesz. Dieser bietet Anhängern verbündeter Parteien im Allgemeinen die Doppelmitgliedschaft an, was schon im Lager des MDF (Ungarisches Demokratisches Forum – MD) zu Befremden führte, da die kleine bürgerliche Oppositionspartei ihre Unabhängigkeit behalten will. (fp)

  • Datum 16.05.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3e9o
  • Datum 16.05.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3e9o