1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

THEMEN

UNEP-Direktor Achim Steiner

"Die Deutsche Welle hilft dabei, die Menschen einander näher zu bringen."

ARCHIV - Der Direktor des UN-Umweltprogramms UNEP, Achim Steiner, spricht bei einer Pressekonferenz am 23.02.2010 in Nusadua auf Bali, Indonesien. Der in knapp zwei Wochen beginnende UN-Gipfel über Umwelt und Nachhaltigkeit «Rio+20» muss aus Sicht der Vereinten Nationen eine gemeinsame Vision der Weltgemeinschaft für das 21. Jahrhundert entwickeln. «Eine Welt, die sich nur über Handel und Wettbewerb gegenseitig und gegeneinander definiert, hat wenig Chancen, die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu bewältigen», sagte der Chef des UN-Umweltprogramms (UNEP), Achim Steiner, in einem Gespräch der Nachrichtenagentur dpa in Rio de Janeiro. Foto: MADE NAGI dpa (zu dpa UNEP-Chef Steiner: «Rio+20» muss die Weltgemeinschaft weiterführen vom 09.06.2012) +++(c) dpa - Bildfunk+++

UNEP - Direktor Achim Steiner

"Im Umweltprogramm der Vereinten Nationen schätzen wir sehr, dass die Deutsche Welle schon immer sehr großes Interesse an unserer Arbeit zeigt und uns dabei hilft, den Menschen Informationen zu vermitteln. Wir in den Vereinten Nationen sind darauf angewiesen, dass uns Menschen in Nairobi, Timbuktu, Berlin, Washington oder Brasilia gleichermaßen verstehen. Die Deutsche Welle ist einer jener Kommunikationsplattformen, die dabei helfen können, die Menschen einander näher zu bringen. Deshalb wünsche ich der Deutschen Welle viel Glück für die Zukunft!"

Der Deutsche Achim Steiner leitet seit 2006 das UN-Umweltprogramm der Vereinten Nationen in Nairobi. Zuvor war er lange Jahre für die Naturschutzorganisation IUCN tätig.