1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

UN wollen Atomwaffen aus Nahost verbannen

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon will sich verstärkt für einen atomwaffenfreien Nahen Osten einsetzen. Er sei fest entschlossen, dieses Ziel zu erreichen, heißt es in einer Erklärung Bans, die in New York verbreitet wurde.

Ban im September in der UN-Vollversammlung (Foto:AP/dapd)

UN Vollversammlung Ban Ki-moon

Demnach strebt Ban Ki Moon zu diesem Thema im nächsten Jahr eine Konferenz an. In der jetzt von den Vereinten Nationen veröffentlichten Erklärung gab sich der UN-Generalsekretär optimistisch, mit Unterstützung Russlands, der USA und Großbritanniens 2013 eine entsprechendes Treffen einberufen zu können.

Ziel der Zusammenkunft soll ein gemeinsamer Beschluss aller Nahostländer sein, ihre Region von nuklearen und anderen Massenvernichtungswaffen freizuhalten. Als Gastgeber für die Konferenz habe sich Finnland angeboten. Bans jüngster Initiative für einen Nahen Osten ohne Atomwaffen sind mehrere Vorstöße, unter anderen von Ägypten, vorangegangen.

Es wird vermutet, dass Israel als einziges Land im Nahen Osten über Atomwaffen verfügt. Eine Bestätigung dafür gibt es nicht. Sorge bereitet aber auch das iranische Nuklearprogramm, das nach Angaben der Regierung in Teheran aber nur der friedlichen Nutzung der Atomenergie dienen soll, was insbesondere die westlichen Staaten bezweifeln.

qu/ml (dpa, rtre, afpe)