1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Umbruch bei Barcelona: Guardiola geht

Der erfolgreichste Fußballverein der vergangenen Jahre verliert seinen Trainer. Pep Guardiola teilte mit, den FC Barcelona zu verlassen. Er sammelte 13 Titel in nur vier Jahren.

Der FC Barcelona und Trainer Pep Guardiola gehen nach der Saison getrennte Wege. Der 41 Jahre alte Erfolgscoach werde seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag bei den Katalanen nicht verlängern, teilte der Präsident des Vereins, Sandro Rosell, vor der Presse mit. "Das ist keine einfache Entscheidung für mich", sagte Guardiola. Dennoch sei es für ihn an der Zeit, zu gehen.

Guardiola hatte sich am Mittwoch nach Medienberichten mit der Klubspitze rund um Rosell zu fast vierstündigen Gesprächen getroffen. Dabei soll die Vereinsführung mit allen Mitteln versucht haben, ihn zum Bleiben zu bewegen. Nach Informationen des Fernsehsender TV3 legten die Katalanen dem Coach sogar einen Blanko-Vertrag vor.

13 Titel und ein neuer Stil

Guardiola hat seit seinem Amtsantritt vor vier Jahren 13 von 17 möglichen Titeln gewonnen, darunter zweimal die Champions League. Allein in seinem ersten Jahr als Trainer gewann er sechs Titel. Mit seinem System des laufintensiven Kurzpass-Spiels wirkte er stilbildend für viele Vereine. In der laufenden Saison verlor Barcelona allerdings das Rennen um die nationale Meisterschaft gegen Real Madrid und scheiterte im Halbfinale der Königsklasse am FC Chelsea.

Nachfolger des 41-Jährigen wird sein Co-Trainer Francesc 'Tito' Vilanova. Unklar ist hingegen, ob Guardiola zu einem neuen Verein wechselt oder eine Auszeit nimmt.

mm/hf (sid, rtre, elpais.com)

Die Redaktion empfiehlt