1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bücher

Ulrich Noller & Gök Senin: Celik & Pelzer

Ein türkischer und ein deutscher Autor. Ein türkischer Ex-Polizist und eine deutsche Psychologin als Ermittlerpaar. Und eine Geschichte, die weit zurückreicht in die Vergangenheit Deutschlands und der Türkei.

Cover Celik & Pelzer

Murad Celik war lange nicht in Deutschland. Der Ex-Polizist aus Istanbul hat seine Kindheit dort verbracht. Der Vater ist nur eine undeutliche Erinnerung. Die Mutter ist mit Celik in die Türkei zurückgekehrt, als er noch klein war. Deutschland: ein blinder Fleck, eine Leerstelle in Celiks Leben und seinen Erinnerungen.

Es beginnt mit einem Anruf aus Köln. Klaus-Peter Darius, ein alter Bekannten von Celiks Mutter bittet ihn, sofort zu kommen. Darius und die Mutter waren in den 70er Jahren zusammen im radikalen Widerstand. Darius sogar in der RAF. Als Celik in Deutschland ankommt, liegt Darius im Sterben. Jemand hat auf ihn geschossen. Darius bittet Celik, seine Tochter zu informieren, die bisher nichts von ihrem Vater weiß. Und er gibt ihm ein Foto. Es zeigt eine Gruppe von jungen Leuten, aufgenommen irgendwann in den 70ern. Darius, zwei weitere Männer, zwei Frauen. Die Gesichter der beiden Männer sind durchgestrichen.

Der Vergangenheit auf der Spur

So lernt Celik Darius' Tochter kennen. Die Psychologin Ines Pelzer hat wie Celik eine Leerstelle im Leben: ihren Vater. Die beiden finden rasch heraus, dass die Männer, deren Gesichter auf dem Gruppenfoto durchgestrichen wurden, tot sind - ermordet. Celik und Pelzer machen sich daran, Darius' Leben zu erforschen, um die anderen Menschen auf dem Foto zu retten. Zugleich hoffen sie, etwas über sich selbst zu erfahren. Die Suche nach dem Mörder wir zu einer Reise in die Terrorszene der 70er Jahre und in die Vergangenheit der beiden Protagonisten.

Buchmesse 2010 - Gök Senin und Ulrich Noller

Gök Senin und Ulrich Noller

"Celik und Pelzer" ist ein Buch voller Spiegelungen. Die beiden Protagonisten versuchen jeweils, ihrer eigenen Vergangenheit auf die Spur zu kommen. Beide haben traumatische persönliche Erfahrungen gemacht. Celik hat bei dem großen Erdbeben 1999 in der Türkei Frau und Tochter verloren. Seitdem kann er nicht mehr in Häusern schlafen. Pelzer versucht verzweifelt, sich nicht auf irgendeine feste Beziehung einzulassen, in ihrer Wohnung steht fast kein einziges Möbelstück. Bloß nicht heimisch werden. Aber Celik und Pelzer müssen sich aufeinander einlassen. Denn ihre Geschichte ist miteinander verbunden. Die beiden mögen einander, versuchen aber auch immer wieder den anderen loszuwerden.

Jahre des Terrors

Zugleich ist ihre Geschichte eingebunden in die politischen Ereignisse beider Länder. In Deutschland ist es der Terror der RAF, der dieses Jahrzehnt bestimmt. Fahndungsplakate in jedem öffentlichen Gebäude, Razzien, neue Gesetze. Die allgegenwärtige Frage: Bist du dafür oder dagegen? Der Terror spaltet Familien, beendet Freundschaften und Karrieren. In der Türkei ist die Situation ähnlich. Als Reaktion auf linke und rechte Terroranschläge übernimmt das Militär die Macht und versucht, den Terror durch Druck auf die Bevölkerung zu beenden.

Ulrich Noller und Gök Senin haben einen klug aufgebauten und spannenden Krimi geschrieben, den man kaum aus der Hand legen möchte. Es ist ein Buch über Deutschland. Ein Buch, das dieses Land mit den Augen eines Türken betrachtet, der nach Jahrzehnten an den Ort seiner Geburt zurückkehrt. Ein Blick auf Deutschland, vertraut und fremd zugleich.


Ulrich Noller & Gök Senin
Celik & Pelzer
Eichborn 2010
ISBN 978-3-8218-6134-0
EUR 16,95