1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Ulrich Kater: Stagnation beim Wachstum "soll uns nicht beirren"

Chefvolkswirt der DekaBank im Interview von DW-TV

Die Stagnation beim Wachstum im letzten Quartal des Jahres 2005 "soll uns nicht beirren. Die Wirtschaft ist kräftig und wir erwarten, dass die Zahlen im ersten Quartal 2006 wieder sehr kräftig werden." Das sagte der Chefvolkswirt der DekaBank, Ulrich Kater, in einem Interview von DW-TV. Die Umfragen und die Stimmung in der Wirtschaft und bei Verbrauchern stimmten ihn zuversichtlich.

Von der starken weltweiten Nachfrage, die den Aufschwung belebe, profitierten auch die deutschen Investitionsgüterhersteller. "Wir werden in diesem Jahr aber auch ein binnenwirtschaftliches Ereignis haben, das für starken Konsumzuwachs sorgt: die Vorzieheffekte aufgrund der geplanten Mehrwertsteuererhöhung zum 1. Januar 2007. Das wird sich in der zweiten Jahreshälfte auswirken", so der Finanzexperte in der Deutschen Welle.

  • Datum 14.02.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7zAB
  • Datum 14.02.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7zAB