1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Ulm: Party für den höchsten Kirchturm der Welt

Das Ulmer Münster wird am 31. Mai 125 Jahre alt und ganz Ulm feiert. "Ulmer Weitblick" heißt das 1,8 Millionen Euro teure Kulturprogramm, mit dem die Stadt das Gotteshaus würdigt.

An diesem Wochenende haben die Feierlichkeiten ihren Höhepunkt erreicht. Über 400 Musikerinnen und Musiker traten Freitag und Samstag bei einem Open-Air Konzert auf dem Münsterplatz auf. Eine musikalische Zeitreise, die von Mendelssohns "Elias" über Carl Orff bis Charles Iyves reichte.

Schon seit Juni 2014 feiert die Stadt das Jubiläum mit Ausstellungen, Installationen, Kunstprojekten und Aktionen. Ein Besuchermagnet im Münster ist zurzeit die Installation "Solar Equation" des kanadisch-mexikanischen Medienkünstlers Rafael Lozano-Hemmer. Im Kirchenraum schwebt ein Modell der Sonne im Maßstab 1: 200 Millionen. Die Bewegungen auf der Oberfläche der virtuellen Sonne werden live errechnet.

Mehr als 500 Jahre Bauzeit

Den historischen Jahrestag der Fertigstellung des Münsterturms, den 31. Mai, hat die Stadt Ulm zum "Tag des Turms" erklärt. Er beginnt mit einem Festgottesdienst und anschließendem Konzert. Zahlreiche Führungen über die Dächer bis in den Keller des Münsters werden angeboten, auch die Münsterbauhütte ist für das Publikum geöffnet. Sie gewährt einen Einblick in die Arbeit der Steinmetze.

Am 31. Mai 1890, vor genau 125 Jahren, wurde das Gotteshaus mit dem Aufsetzen der Kreuzblume auf der Turmspitze fertiggestellt, der Schlusspunkt von 513 Jahren Bauzeit. Seitdem besitzt Ulm den mit 161,53 Metern höchsten Kirchturm der Welt.

Die Redaktion empfiehlt