1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Ulf Böge: "Noch in diesem Monat" mehr Wettbewerb bei Gaspreisen zu erwarten

Präsident des Bundeskartellamts im Interview von DW-TV

Der Präsident des Bundeskartellamts, Ulf Böge, ist zuversichtlich, in den kommenden Wochen für mehr Wettbewerb auf dem Gasmarkt sorgen zu können. In einem Interview von DW-TV kündigte Böge an, "noch in diesem Monat ein klares Zeichen an die Öffentlichkeit geben zu können". Vor dem Hintergrund der Gaspreisbindung an den Ölpreis sei seine Behörde mit den Ferngasgesellschaften im Gespräch. "Ich bin optimistisch, dass wir zu einer Verhandlungslösung kommen, die darauf hinauslaufen könnte, mehr freigehandeltes Gas in den Handel und damit in den Wettbewerb zu bringen", so Böge im deutschen Auslandsfernsehen. "Das löst immer Druck auf die Preise aus."

Im internationalen Bereich, so Böge weiter, habe das Kartellamt aber keine Interventionsmöglichkeiten: "Wir können sicher nicht in die Vertragsgestaltung zwischen den Produzentenländern und den Importgesellschaften eingreifen. Aber was die Vertragsgestaltung im Inland angeht, haben wir im letzten Jahr Verfahren eingeleitet. Wir haben die Unternehmen dazu gebracht, neue Festtarife anzubieten, so dass eine Kopplung an die Ölpreise nicht immer erfolgt." Das sei "im Sinne der Verbraucher".

9. September 2005
204/05