1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Ukraine und Schweden auf EM-Kurs

Die Fußballer der Ukraine machen einen großen Schritt Richtung EM 2016 in Frankreich. Im Playoff-Hinspiel feiern die Ukrainer gegen Slowenien einen souveränen Sieg. Schweden gewinnt das skandinavische Duell.

Jubel um den ukrainischen Torschützen Selesnjow. Foto: dpa-pa

Jubel um den ukrainischen Torschützen Selesnjow (2.v.r.)

Mit einem Erfolg ohne Gegentor im ersten Playoff-Spiel gegen Slowenien hat die ukrainische Fußball-Nationalmannschaft Kurs auf die Europameisterschaft 2016 in Frankreich genommen. Die Ukrainer feierten in Lwiw einen 2:0 (1:0)-Sieg gegen den Außenseiter und schafften sich damit eine gute Ausgangsposition für das entscheidende Rückspiel am kommenden Dienstag in Maribor. Andrej Jarmolenko (22. Minute) und Jewgeni Selesnjow (54.) erzielten die Tore.

Für die Ukraine, bei der letzten EM zusammen mit Polen Gastgeber, wäre es die erste sportliche Qualifikation für eine Endrunde der besten europäischen Mannschaften. Die Slowenen, bei denen die Bundesliga-Profis Kevin Kampl von Bayer Leverkusen und Miso Brecko vom 1. FC Nürnberg in der Startformation standen, waren bisher nur 2000 beim Turnier in Belgien und den Niederlanden am Start.

Noch Hoffnung für Dänemark

Schwedens Star Ibrahimovic im Spiel gegen Dänemark. Foto: Getty Images

Schwedens Star Ibrahimovic

Das Nationalteam Schwedens um Starstürmer Zlatan Ibrahimovic setzte sich im ersten Playoff-Duell mit Dänemark in Solna 2:1 (1:0) durch. Emil Forsberg (45.+2) vom deutschen Zweitligisten RB Leipzig und Ibrahimovic (50.) per Foulelfmeter schossen für die Schweden eine zwischenzeitliche 2:0-Führung heraus. Nicolai Jørgensen (80.) verkürzte und erhielt damit die Hoffnungen der Dänen für das Rückspiel am Dienstag in Kopenhagen aufrecht.

sn (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt