1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

UEFA sperrt Sakho vorläufig für 30 Tage

Der unter Dopingverdacht stehende französische Nationalspieler Mamadou Sakho darf nach einer Entscheidung der UEFA mindestens 30 Tage lang nicht spielen. Dem Profi des FC Liverpool droht eine lange Sperre.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat Mamadou Sakho vom FC Liverpool wegen seines Dopingvergehens für 30 Tage suspendiert. Über eine mögliche Sperre entscheide die Disziplinarkommission, teilte die UEFA am Donnerstag mit. Sakho hatte zuvor auf die Öffnung der B-Probe verzichtet. Der französische Nationalspieler war nach dem Europa-League-Spiel bei Manchester United am 17. März positiv getestet worden. Der 26-Jährige soll einen verbotenen Fatburner eingenommen haben. Dem französischen Nationalspieler droht eine Sperre von bis zu vier Jahren.

Der FC Liverpool hatte bereits zuvor erklärt, der Franzose werde bis zur Klärung der Vorwürfe nicht spielen. Er fällt damit auch für das Halbfinal-Hinspiel der Europa League an diesem Donnerstag beim FC Villareal aus. Beim 4:3-Sieg im Viertelfinal-Rückspiel gegen Borussia Dortmund hatte Sakho kurz vor Schluss den 3:3-Ausgleich erzielt. Der BVB hatte am Sonntag nach Bekanntwerden des Dopingverdachts gegen den Liverpooler Spieler mitgeteilt, auf einen Einspruch gegen die Wertung des Spiels zu verzichten. "Wir haben es uns selbst zuzuschreiben, dass wir ausgeschieden sind", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc.

sn/asz (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt