1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

UEFA beschließt Europäische Nationenliga

Europas Fußball bekommt eine neue Spielwiese: Die UEFA wird künftig neben der EM einen zweiten großen Europa-Titel für Nationalteams vergeben. Die Nationenliga soll ab 2018 ausgetragen werden.

Der europäische Fußball erweitert seinen Spielplan: Künftig soll es nicht nur eine Europameisterschaft für Nationen, sondern auch eine Nationenliga geben, in der Europas beste Nationalmannschaft gesucht wird. Der Kongress der Europäischen Fußball-Union (UEFA) verabschiedete in Astana einstimmig einen entsprechenden Vorschlag des Exekutivkomitees. Beginnen soll der neue Wettbewerb nach der WM 2018 und alle zwei Jahre in Spielzeiten ohne großes Turnier gekürt werden. Damit will die UEFA offenbar nun auch in ungeraden Jahren - also zwischen WM und EM - große Fußballevents platzieren.

Mehr Duelle mit starken Teams

Mehr Fußball ist also das Ziel der UEFA, die den Plan nun mit Details füllen will. Innerhalb eines Jahres soll das Komitee für Nationalmannschaftswettbewerbe unter Vorsitz von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach ausarbeiten, wie die Nationenliga aussehen soll. Geplant sind Spiele von September bis November 2018 in vier Divisionen mit Auf- und Abstieg, die Zahl der Freundschaftspartien sinkt deutlich. Ein Turnier der besten vier Nationalteams soll es demnach erstmals 2019 geben.

Mesut Özil (r) im Duell mit italienischen Nationalspielern. (Foto: Reuters)

Große Spiele: Die Fans dürfen sich auf mehr Duelle der Topteams freuen

"Das ist in Bezug auf die Nationalmannschaften eine sehr wichtige Entscheidung für die Zukunft des Fußballs", sagte UEFA-Präsident Michel Platini. DFB-Präsident Niersbach sprach von einem "großen Schritt für europäische Nationalteams und wir hoffen, dass den Fans der neue Wettbewerb gefällt". Deutschland soll voraussichtlich in der Top-Staffel starten und hätte damit noch mehr Duelle mit den stärksten Teams des Kontinents.

Kein Platz mehr für Freundschaftsspiele

Die Pläne der UEFA haben offenbar auch Auswirkungen auf die derzeit noch verbreiteten Freundschafts- und Testspiele zwischen Nationalteams. Platini machte klar, dass der neue Wettbewerb "die Freundschaftsspiele ersetzen wird, die doch eigentlich niemanden interessieren. Ich denke, das ist eine gute Entscheidung."

jw/sn (mit sid/dpa)

WWW-Links