1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Udo Lindenberg zieht den Stecker

Mit 65 Jahren präsentiert Udo Lindenberg seine Songs unplugged und mit vielen Gästen auf einer Doppel-CD. Und auch nach 40 Jahren steht "Panik-Udo" in voller Lindenblüte.

16.09.2011 DW-TV PopXport Udo Lindenberg

Er kam aus der Provinz, ging in die große Stadt, wollte ein "Star" werden und hat es geschafft! Udo Lindenberg beschreibt gern seinen Weg, "sein Ding", wie er sagt und singt, vom westfälischen Gronau an die Alster nach Hamburg. "Sein Ding", Rockmusik mit deutschen Texten, zieht Lindenberg jetzt konsequent 40 Jahre mit seinem Panik-Orchester durch. Er selbst "trommelte" sich bereits lautstark 1970 quer durch die Republik. Er war der Schlagzeuger der "Tatort"-Melodie, die Sonntags um 20.15 Uhr in der ARD immer noch zu hören ist: "Ist ja erstaunlich, das Ding läuft immer noch", kommentiert Udo.

Vom Tatort-Trommler zum Kultstar

Udo Lindenberg mit Hut und Zigarre, 2002 (AP Photo/Fabian Bimmer)

Wahrzeichen des Künstlers: Hut und Zigarre

Die letzten Jahre verliefen für den deutschen Rockpionier mehr als gut. Nach etlichen Höhen und vielen Tiefen, landete Lindenbergs letztes Studio-Album "Stark wie Zwei" 2008 auf Platz Eins der deutschen Charts. Dazu kam eine ausverkaufte Tournee, das überaus erfolgreiche Musical "Hinter’m Horizont", das Lindenberg gern "Panical" nennt. Das Musical läuft seit Januar in Berlin. Und jetzt gibt es Udo Unplugged. Der Musiksender MTV lud Lindenberg zu einer der berühmten Akustik-Shows des Senders ein, eine ehre, die deutschen Künstlern selten zuteil wird.

Keine Brüllboxen und Strom

Nach internationalen Kollegen wie Paul McCartney und Eric Clapton oder - auf nationaler Ebene - Herbert Grönemeyer und den Fantastischen Vier, war jetzt Udo Lindenberg an der Reihe. Sein MTV-Unplugged-Album wurde im Sommer in Hamburg aufgezeichnet. Dieses Mal ist es sehr sensibel, nah, intim und direkt. Da ist nichts, was in die Stimme reinbrettert. Nach 34 Studio-Alben und rund 700 Songs war dieses Doppel-Album fällig, sagte Udo Lindenberg.

Lindenberg bei der Echo-Preisverleihung 2009 (AP Photo/Kai-Uwe Knoth)

Bei der Echo-Preisverleihung 2009

Mit vielen Gästen wie Inga Humpe, Jan Delay oder Alina Süggeler von der Band Frida Gold, diversen Streichern und natürlich dem legendären Panik-Orchester gibt es auf der so genannten "Doppelzimmer-Edition – live aus dem Hotel Atlantik" einen gelungenen Querschnitt seiner gesamten Karriere: von Udos erstem deutschen Song "Good Life City“ bis hin zu Hits aus den letzten Jahren. Natürlich wird auch unplugged bei Udo gerockt, doch besonders beeindruckt das Album in den leisen Momenten, etwa beim Song "Cello".

CD ohne den Sonderzug nach Pankow

Natürlich dürfen Hits wie "Alles klar auf der Andrea Doria" und "Horizont" nicht fehlen. "Sonderzug nach Pankow" erscheint dagegen nur auf der DVD-Ausgabe von MTV-Unplugged, Mitte Oktober. Er selbst singt diesen Song nach wie vor gern, so Udo: Viele hören ihn gern und verbinden mit ihm endlose Erinnerungen, auch harte. Das Lied war in der DDR verboten. "Ich singe das, wohlwissend, was das Lied alles ausgelöst hat." Ein Paar der über 700 Songs, die Lindenberg geschrieben hat, sind heute seltener zu hören: "'Rudi Ratlos' mag ich nicht mehr. Aber die allermeisten singe ich nach wie vor absolut gerne", sagte Lindenberg, der seine Songs gerne als seine Babies bezeichnet.

Der Musiker Udo Lindenberg am Mittwoch (13.01.2011) in Berlin bei der Premiere des neuen Musicals Hinterm Horizont im Theater am Potsdamer Platz nach der Aufführung auf der Bühne. Das Musical mit Hits von Udo Lindenberg feiert seine Weltpremiere. Foto: Jens Kalaene dpa/lbn

Udo Lindenberg in Berlin im Januar 2011 bei der Premiere des Musicals "Hinterm Horizont"

Im nächsten Jahr wird es Lindenberg dann wieder in voller Lautstärke auf einer großen Tournee geben, denn in die Rente geht Deutschlands lebende Rocklegende noch lange nicht.

Autor: Thomas Steinberg
Redaktion: Matthias Klaus / rf

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links