1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

UBS-Verluste immer größer

Die Schweizer Großbank UBS ist noch schwerer von der Finanzkrise betroffen als bisher angenommen. Das Geldhaus erwartet im ersten Quartal Abschreibungen von umgerechnet 12 Milliarden Euro. DIes führe voraussichtlich zu einen Reinverlust von umgerechnet 7,6 Milliarden Euro. Verwaltungsratspräsident Marcel Ospel zieht die Konsequenzen und tritt zurück, wie die Bank am Dienstag weiter mitteilte. Für die UBS ist es bereits der dritte Quartalsverlust in Folge. Mit den jüngsten Abschreibungen erhöht sich das Debakel der UBS auf dem US-Hypothekenmarkt auf einen Abschreibungsbedarf von umgerechnet mehr als 23 Milliarden Euro, so viel wie bei keiner anderen Bank.