1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Social Media

Twitter-Mitarbeiter legt Trump-Account lahm

Nanu, was ist denn da passiert? Das Twitter-Konto von US-Präsident Donald Trump war vorübergehend nicht erreichbar! Der Kurzbotschaftendienst gibt sich reumütig.

Twitter-Nutzer, die den Account @realDonaldTrump aufrufen wollten, bekamen die Fehlermeldung, dass die Seite nicht existiere. Kurze Zeit später tauchte das Konto dann allerdings wieder auf. 

Als Grund für die unbeabsichtigte Deaktivierung des Accounts nannte Twitter in einer späteren Erklärung einen "menschlichen Fehler" eines Angestellten. Es soll dessen letzter Arbeitstag als Kundenbetreuer beim Kurznachrichtendienst gewesen sein, als er den Account des US-Präsidenten "versehentlich" lahm legte, wie es hieß. "Der Account war elf Minuten lang abgeschaltet, wurde dann wiederhergestellt", sagte Twitter. "Wir untersuchen den Fall weiter und unternehmen Schritte, damit sich dies nicht wiederholt."

Fast 12 Stunden später äußerte sich auch Donald Trump zu dem kurzzeitigen Verschwinden seines Accounts durch einen "skrupellosen Mitarbeiter". Natürlich per Tweet.

Ungefiltert

Trump nutzt die sozialen Medien so stark, wie kaum ein anderer Politiker. An manchen Tagen verschickt er mehr als ein Dutzend Kurznachrichten, teils mit einem aggressiven Tonfall. Immer wieder beschimpft er darin politische Gegner oder ihm unliebsame Medien.

Das Netzwerk war schon im Wahlkampf das Herzstück seiner Kommunikation. Trump selbst hat erklärt, Twitter sei der beste Weg, um seine Botschaften ungefiltert zu verbreiten. Dem eigentlich privaten Konto @realDonaldTrump folgen inzwischen fast 42 Millionen Menschen. Der offizielle Präsidenten-Account @POTUS, den Trump seltener nutzt, war von dem Zwischenfall nicht betroffen.

wa/stu (dpa, rtr, afp)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links