Turn-Arzt Nassar zu 175 Jahren Haft verurteilt | Sport | DW | 24.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Missbrauchsskandal beim US-Turnerverband

Turn-Arzt Nassar zu 175 Jahren Haft verurteilt

"Ich würde nicht einmal meine Hunde zu Ihnen schicken", sagte die Richterin bei der Urteilsverkündung. Larry Nassar muss wegen massenhaften sexuellen Missbrauchs junger Turnerinnen lebenslang ins Gefängnis.

USA Urteil Larry Nassar, Trainer Turnverband (picture-alliance/AP Photo/C. Osorio)

Larry Nassar bei der Urteilsverkündung

Der ehemalige Arzt des US-Turnerverbands, Larry Nassar, ist wegen massenhaften sexuellen Missbrauchs junger Turnerinnen zu 175 Jahren Haft verurteilt worden. Richterin Rosemary Aquilina wählte bei der Verkündung des Strafmaßes in Lansing im US-Bundesstaat Michigan drastische Worte: "Ich würde nicht einmal meine Hunde zu Ihnen schicken", sagte sie an den früheren Sportmediziner gewandt. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Haftstrafe von 40 bis 125 Jahren gefordert.

Bei dem Prozess waren 156 Mädchen und Frauen angehört worden, darunter auch mehrere Olympiasiegerinnen. Sie schilderten teils unter Tränen die kriminellen Machenschaften des Mediziners in allen Einzelheiten. Der 54-Jährige sagte vor Gericht, er bitte seine Opfer um Entschuldigung für den Schmerz und das Trauma, das er ihnen angetan habe. "Eure Worte haben mich zutiefst erschüttert", sagte er. "Ich werde diese Worte bis ans Ende meines Lebens in mir tragen."

Bereits der zweite Prozess

"Ihre Taten sind abscheulich. Sie können Ihren Opfern nicht ihre Unschuld zurückgeben", sagte Richterin Aquilina. "Sie haben es nicht verdient, jemals wieder das Gefängnis zu verlassen." Nassar war in einem anderen Prozess wegen des Besitzes von Kinderpornografie bereits zu einer Haftstrafe von 60 Jahren verurteilt worden.

Nassar war fast drei Jahrzehnte und bei vier Olympischen Spielen für den Sport-Verband USA Gymnastics als Teamarzt tätig.

sw/qu (dpa, sid)