Tunesien: Junge Radiomacher streiten für mehr Chancen und engagierten Journalismus | Nahost/Nordafrika | DW | 13.02.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nahost/Nordafrika

Tunesien: Junge Radiomacher streiten für mehr Chancen und engagierten Journalismus

In Tunesien unterstützt die DW Akademie das Webradio Sidi Bouzid, das in einem staatlichen Jugendzentrum produziert. Junge Menschen erstellen Inhalte zu Themen, die für die Jugend in der Region wichtig sind.

Sidi Bouzid gilt als Ausgangspunkt des Aufstandes gegen das Ben-Ali-Regime. Der Name der Stadt ging 2010 um die Welt - allerdings hat der "Ruhm" nicht viel gebracht. Mehr als die Hälfte der jungen Leute hier ist ohne Arbeit. Es gibt viele, die in ihrer Heimat keine Zukunft mehr sehen und emigrieren. Das Webradio aber will Sidi Bouzid stärken. Es gibt den jungen Menschen eine Stimme und bietet berufliche Entwicklungschancen. Trainer der DW Akademie unterstützen die 15 Freiwilligen durch Coachings und helfen bei der Erarbeitung eines Redaktionsplans. 

Video ansehen 03:58
Jetzt live
03:58 Min.