1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

TUI in der Krise

Beim Reise- und Schifffahrtskonzern TUI werden in den nächsten zwei Jahren 3.600 Arbeitsplätze in der Touristiksparte gestrichen. Betroffen von dem Abbau sind 400 Jobs in Deutschland, 2.600 Stellen fallen in Großbritannien weg und 200 in Frankreich, der Rest verteilt sich auf andere Länder, wie TUI am Freitag mitteilte. Außerdem senkte der Konzern die Gewinnprognose kräftig und strich die Dividende für 2006. Der größte europäische Reisekonzern hat seit 2003 bereits mehrere tausend Arbeitsplätze abgebaut. Zuletzt arbeiteten weltweit 63.000 Menschen für TUI. Hintergrund der Probleme ist der anhaltende Gewinnrückgang, von dem vor allem die Schifffahrtssparte betroffen ist.
  • Datum 15.12.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9XYk
  • Datum 15.12.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9XYk