1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

TSG 1899 Hoffenheim

default

Ihn kennt die Bundesliga: Trainer Ralf Rangnick - seinen Verein noch nicht

Manch etablierter Klub fürchtet schon jetzt, dass die Neureichen aus Hoffenheim nach ihrem Durchmarsch aus der Regionalliga sich nun direkt Richtung Tabellenspitze orientieren.

Der große Mäzen, Software-Milliardär Dietmar Hopp, will aber vom Europapokal erstmal noch nichts wissen. "Das ist illusorisch. An den UEFA-Cup verschwenden wir keinen Gedanken. Unser Ziel heißt: Stabilisieren oberhalb der Abstiegsplätze.“ Auch Trainer Ralf Rangnick glaubt nicht, dass sein Team sofort die Bundesliga aufmischen wird. "Erstmal sind wir blutiger Neuling", sagte Rangnick. "Wenn wir nichts mit dem Abstieg zu tun hätten, wäre das eine grandiose Leistung."

Stadion fehlt noch

Wer dachte, dass Hopp nach dem Aufstieg nun nochmals den Geldkoffer weit öffnen würde, sieht sich getäuscht. Nach der Einkaufstour der Vorsaison holte der südwestdeutsche Dorfklub nur Andreas Beck (4 Millionen Euro) vom VfB Stuttgart.

Aber es gibt ja außer dem Kader ohnehin noch viele Baustellen für den Neuling. Beim Aufbau einer Fan-Basis gibt es schon Erfolge: Schon jetzt wurden 11.600 Dauerkarten abgesetzt - ohne überhaupt ein eigenes Stadion zu haben. Bis zur Winterpause wird im Mannheimer Carl-Benz-Stadion gespielt - erst danach wird die neue rund 60 Millionen Euro teure Rhein-Neckar-Arena für 30.000 Zuschauer in Sinsheim fertig sein.

Zugänge: Andreas Beck (VfB Stuttgart/3,3 Millionen Euro).

Abgänge: keine.