1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Tschechisches Programm von Radio Free Europe nicht schließen

- Kardinal Vlk wendet sich an US-Präsident George Bush

Prag, 23.7.2002, RADIO PRAG, deutsch

Der Primas der tschechischen katholischen Kirche, Kardinal Miroslav Vlk, hat sich wegen der geplanten Aufhebung der tschechischen Sendungen von Radio Free Europe an den US-amerikanischen Präsidenten George Bush gewandt. Laut Vlk ist es nützlich, die tschechischen Sendungen zumindest bis zum Beitritt der Tschechischen Republik in die Europäische Union beizubehalten.

So lange zu senden, bis Prag EU-Mitglied ist, was für das Jahr 2004 vorgesehen ist, hält auch der Vorsitzende des tschechischen Senats Petr Pithart für sinnvoll.

Den Brief an den amerikanischen Präsidenten hat der Kardinal Mitte Juli geschickt, sagte am Dienstag (23.7.) der Nachrichtenagentur CTK der Sprecher der Tschechischen Bischofskonferenz Daniel Herman. Die Sendungen in tschechischer Sprache sollen aufgrund eines Beschlusses der Amerikaner nach 52 Jahren zum 30. September aufgehoben werden. Die USA beenden die Finanzierung der Sendungen mit der Begründung, dass Tschechien ein NATO-Mitglied und an der Schwelle der EU ist. (ykk)

  • Datum 23.07.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2VEJ
  • Datum 23.07.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2VEJ