1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Tschechiens neue Regierung ernannt

– Koalitionskabinett von Ministerpräsident Spidla nimmt seine Arbeit auf

Prag, 16.7.2002, RADIO PRAG, deutsch

Die Tschechische Republik hat eine neue Regierung. Präsident Vaclav Havel hat am Montagnachmittag (15.7.), einen Monat nach den Abgeordnetenhauswahlen, auf der Prager Burg die Mitglieder des Koalitionskabinetts von Vladimir Spidla ernannt. Die Regierung besteht aus elf Sozialdemokraten, drei Christdemokraten und drei Liberalen.

Mit durchschnittlich 43 Jahren ist es die jüngste Regierung in der Geschichte des Landes. Der Präsident brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass die Regierung mit ihrer Programmerklärung das Vertrauen des Abgeordnetenhauses genießen und Tschechien in die EU führen wird. Vaclav Havel stellte auch fest, er hoffe, dass das Kabinett die ganze Legislaturperiode überstehen wird.

Die ersten Regierungsmitglieder, die von Premierminister Vladimir Spidla in ihre Ämter eingeführt wurden, waren der neue Außenminister Cyril Svoboda und der altneue Verteidigungsminister Jaroslav Tvrdik. Tvrdik bekleidete den Verteidigungsministerposten auch in der Milos-Zeman-Regierung, wo er 2001 Vladimir Vetchy im Amt ablöste.

Der neue Außenminister Cyril Svoboda wurde im Palais Cernin von seinem Vorgänger im Amt, Jan Kavan, begrüßt. Svoboda war im auswärtigen Amt bereits in den Jahren 1996-1998 tätig, als er den Vizeaußenministerposten innehatte. (ykk)

  • Datum 16.07.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2UJl
  • Datum 16.07.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2UJl