1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Tschechien zieht Feldlazarett aus Afghanistan wahrscheinlich nicht ab

– Auf Wunsch der USA bleiben 150 Sanitäter offenbar auch 2003 im Einsatz

Prag, 25.9.2002, MLADA FRONTA DNES, tschech.

Das NATO-Mitglied Tschechien zieht sein in Afghanistan im Rahmen der Friedensoperation ISAF eingesetztes Feldlazarett wahrscheinlich doch nicht ab. Die Prager Regierung hatte Anfang September zwar beschlossen, die Sanitäter aus Kostengründen nach der Flutkatastrophe bis Jahresende abzuziehen. Auf Wunsch Washingtons bleiben jedoch 150 tschechische Ärzte, Krankenschwestern und Soldaten, wie es scheint, auch 2003 im Einsatz.

"Ist das tatsächlich die beste Lösung?", hieß es im Pentagon bei der jüngsten US-Reise des tschechischen Verteidigungsminister Jaroslav Tvrdik in Reaktion auf Prager Pläne, Tschechiens Teilnahme an der ISAF-Mission zu beenden. (...)

Die Frage des Feldlazaretts soll bei einem für nächste Woche geplanten Afghanistan-Besuch von Premier Spidla und Verteidigungsminister Tvrdik geklärt werden. (...) "Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir einen eventuellen Wunsch unserer Verbündeten, länger zu bleiben, ablehnen", sagt Tvrdiks Stellvertreter Stefan Füle.

Füle sowie der Generalstabschef Jiri Sedivy wollen sich nicht dazu äußern, ob eine Einsatzverlängerung der tschechischen Sanitäter in Afghanistan mit dem geplanten US-Militärschlag gegen den Irak zu tun hat. (ykk)

  • Datum 25.09.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2hQI
  • Datum 25.09.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2hQI