1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Tschechien: Ehemaliger Direktor von Skoda vor Gericht

– Laut Anklage soll er dem Unternehmen Schaden in Millionenhöhe zugefügt haben

Prag, 24.1.2002, RADIO PRAG, deutsch

Der ehemalige Generaldirektor des Unternehmens Skoda Plzen Lubomir Soudek hat am Mittwoch (23.1.) vor dem Kreisgericht behauptet, er habe nie beabsichtigt, den Betrieb zu bestehlen. Er wird beschuldigt, für Skoda nachteilige Verträge und Wechsel unterzeichnet zu haben, die seine private Gesellschaft NERo begünstigt hätten. Dem Skoda-Unternehmen soll er dadurch einen Schaden in Höhe von etwa 200 Millionen Kronen zugefügt haben. Soudek drohen bis zu 12 Jahre Freiheitsentzug. (ykk)

  • Datum 24.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1kXs
  • Datum 24.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1kXs