1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

"Tschechen und Slowaken sollten sich auf gemeinsame Interpretation der Benes-Dekrete einigen"

*

Bratislava, 30.10.2002, RADIO SLOWAKEI, deutsch

Die Tschechische und die Slowakische Republik sollten eine gemeinsame Interpretation der Benes-Dekrete und der Nachkriegszeit durchsetzen und sich auf den Charakter der Diskussion über diese einigen. Dies sagte nach dem Treffen mit dem slowakischen Staatsoberhaupt Rudolf Schuster der Vorsitzende des Abgeordnetenhauses des tschechischen Parlaments Lubomir Zaoralek. "Ich bin überzeugt, dass man in einem solchen Streit um die Interpretation einzelne Bestimmungen herausreißt und aus ihnen eine selbständige Geschichte macht. Infolge dessen könnte es dann passieren, dass hier aus der Geschichte des Krieges und des Friedens in Europa eine Vertreibungsgeschichte wird", äußerte sich Zaoralek vor der slowakischen Presse. Beide Politiker informierten sich gegenseitig über die Parlamentswahlen und die anschließende Entwicklung in den beiden Staaten. Laut ihnen sei es wünschenswert, die während der vergangenen Wahlperiode aufgenommene Zusammenarbeit fortzusetzen und zu erweitern. (fp)

  • Datum 31.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2nPc
  • Datum 31.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2nPc