1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Triumph der "Nibelungen" in Worms

Die Premiere der Wormser Nibelungenfestspiele mit Mario Adorf, Maria Schrader, André Eisermann und Regisseur Dieter Wedel ist zumTriumph geworden. Die 2000 Zuschauer waren am Samstagabend (17.8.) von derüber dreistündigen Aufführung vor dem Wormser Dom begeistert. Am Schluss gab es um 0.30 Uhr unter sternenklarem Himmel mehr als zehn Minuten Applaus und Bravorufe.

Wedel hat das 800 Jahre alte Epos um Liebe, Krieg, Intrige und Rache am Originalschauplatz in Worms als modernen Krimi inszeniert. Der preisgekrönte Autor Moritz Rinke schrieb die mittelhochdeutsche Sage völlig neu, ohne aber den Inhalt stark zu verändern. Mit einem Schuss Ironie wird die Geschichte der Nibelungen erzählt, die sich nur noch mit sich selbst beschäftigen. Für Festspiel-Intendant Klaus Naseband ist es die "erste wesentliche literarische Fassung seit der Bearbeitung von Friedrich Hebbel 1862". Ob die Festspiele 2003 fortgesetzt werden, steht in den Sternen. Obwohl die zwölf Vorstellungen seit Monaten ausverkauft sind, bleiben 700.000 Euro Schulden übrig.

  • Datum 18.08.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2ZHN
  • Datum 18.08.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2ZHN