1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Trickfilmfestival in Stuttgart gestartet

Spätestens seit "Shaun das Schaf - Der Film" begeistern Animationsfilme Menschen jeden Alters. Auf dem Internationalen Trickfilm-Festival in Stuttgart werden auch dieses Jahr die besten Trickfilme aus aller Welt gezeigt.

Filmstill Shaun das Schaf

Einer der beliebtesten Animationsfilme ist zur Zeit "Shaun das Schaf - Der Film"

Unter dem Motto "Aimationen für alle“ ist am 5. Mai das 22. Internationale Trickfilm-Festival (ITFS) in Stuttgart gestartet. Es ist weltweit eines der größten und wichtigsten Festivals im Animationsbereich. 1000 Animationsfilme wetteifern bis zum Sonntag (10. Mai) um Preisgelder von mehr als 60.000 Euro. 1800 Kurz- und Langfilme waren eingereicht worden, die besten werden gezeigt.

Trickfilm-Festival Stuttgart EINSCHRÄNKUNG

"Bang Bang" von Julien Bisaro und Claire Paoletti ist für den internationalen Wettbewerb nominiert.

Internationale Kurzfilme und "Aardman Animations

"Für den internationalen Wettbewerb sind unter anderem der Animationsfilm "Bang Bang" von Julien Bisaro und Claire Paoletti und "Ray's Big Idea“ von Steve Harding-Hill nominiert. Harding-Hill ist momentan einer der besten Animationsfilm-Regisseure und gewann bereits gemeinsam mit seinen Kollegen der Aardman Studios einen Oscar. "Aardman Animations“ sind vor allem für ihre Animationsfilme im Knetfiguren-Stil bekannt. Sie produzierten "Wallace & Gromit“ sowie kürzlich "Shaun das Schaf – Der Film“.

Trickfilm-Festival Stuttgart EINSCHRÄNKUNG

"Suleima" zeigt das Schicksal einer Frau in Syrien.

Auch der Animations-Kurzfilm "Suleima“ ist in dieser Kategorie nominiert. Jalal Maghout zeichnet darin das Porträt von Suleima, einer von Tausenden anonymen Frauen, die in Syrien gegen die Abhängigkeit und Ungerechtigkeit kämpfen.

Kostenlose Vorführungen der besten Animationsfilme

Rund 80.000 Zuschauer erwartet das Stuttgarter Trickfilm-Festival, das Künstlern ein Forum gibt, die mit Zeichenstift, Knet und Computer ganz eigene Welten erschaffen. Auf dem kostenlosen Open Air wird auch das 20-jährige Jubiläum von "Toy Story“ mit Pixar gefeiert. Weitere Filme im Programm sind unter anderem "Rio 2 – Dschungelfieber“, "Paddington“ und "Baymax – Großes Robuwabohu“ sowie "Wie der Wind sich hebt“ des Anime-Großmeisters Hayao Miyazaki.

Verleihung des deutschen Animationssprecherpreises

Außerdem wird während des Festivals auch der Deutsche Animationssprecherpreis vergeben. Nominiert sind Elyas M'barek (Paddington in "Paddington“), Carolin Kebekus (Stachelschwein Matilda in "Der kleine Drache Kokusnuss") und Ralf Schmitz (Sunny in "Der 7bte Zwerg").

bw/az (dpa/itfs.de)