1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Trevi-Brunnen in Rom wieder in Betrieb

Nach 16-monatiger Restaurierung sprudelt die barocke Fontäne im Zentrum der italienischen Hauptstadt wieder. Der Trevi-Brunnen ist ein berühmtes Wahrzeichen Roms und Ziel von Millionen Touristen aus aller Welt.

Nach vollendeter Renovierung feierten zahlreiche Touristen und Römer die Einweihung des Trevi-Brunnens. „Das ist ein großes Gefühl für alle, vor allem für uns Einwohner von Rom“, sagte Silvia Fendi, deren Modefirma die Restaurierung mit 2 Millionen Euro unterstützt hat. Roms Kulturintendant Claudio Parisi Presicce warf nach alter Tradition ein Geldstück in den Brunnen. Denn eine Legende besagt, es bringe Glück, Münzen ins Wasser zu werfen. Wenn man eine einzige wirft, wird man irgendwann nach Rom zurückkehren. Um die Touristen nicht zu enttäuschen, war während der Renovierungsarbeiten ein Ersatzbecken aufgestellt. Jedes Jahr landen Münzen im Wert von insgesamt rund einer Million Euro im Brunnen. Das Geld wird an Wohltätigkeitsorganisationen gespendet.

Der Trevi-Brunnen ist ein Meisterwerk des italienischen Architekten Nicola Salvi und wurde 1762 fertig gestellt. In der Mitte steht die mamorne Figur des Meeresgottes Oceanus, darunter befinden sich Pferde und Muscheln. Bekannt ist der Brunnen auch durch eine berühmte Filmszene von 1960: Im Film "Das süße Leben" (La Dolce Vita) von Federico Fellini nimmt die schwedische Schauspielerin Anita Ekberg gemeinsam mit ihrem Filmpartner Marcello Mastroianni ein Bad im Trevi-Brunnen.

Ey/jf (dpa, afp)