1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW Nachrichten

Trauer und Wut - Nach der Katastrophe bei der Love-Parade wächst der Druck auf den Bürgermeister von Duisburg

Es ist NOCH eine junge Frau gestorben, gestern abend in einem Krankenhaus in Duisburg. 20 Menschen sind ums Leben gekommen im Gedränge bei der Love-Parade am Samstag. Es gab nur einen einzigen Zugang zur Technoparty - nur einer der gravierenden Sicherheitsmängel, die nun bekannt werden. Die Polizei meldete früh Bedenken an - es festigt sich der Eindruck, dass die Stadtoberen in Duisburg die prestigeträchtige Party aber unbedingt veranstalten wollten.

Video ansehen 01:39