1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Rocklegende

Trauer um Tom Petty

Zunächst hieß es, der Sänger und Songschreiber sei mit Herzstillstand in eine Klinik gebracht worden. Jetzt bestätigten die Familie und sein Manager den Tod des Künstlers. Seine Fans sind fassungslos.

"Into the great wide open", war einer seiner größten Hits. Mit seiner Band "The Heartbreakers" war Tom Petty seit 1976 unterwegs und später in den USA, in Großbritannien und auch in Deutschland erfolgreich. Der in Gainesville im US-Bundesstaat Florida geborene Künstler hatte auch mit Solo-Alben Erfolg. In den ersten Jahren gaben er und seine Musiker sich den Namen "Mudcrutch" und teilten sich die Bühne mit einer anderen Gruppe, die ebenfalls später von sich reden machte: Lynyrd Skynyrd.

Mit den "Heartbreakers" perfektionierte Petty schließlich eine typische Mischung aus Rock und Songwriter-Music, angereichert durch Soul- und Country-Elemente. 2008 traten "Tom Petty and the Heartbreakers" in der Halbzeit-Show beim Super Bowl auf. Im vergangenen Jahr kürte ihn die Recording Academy, die auch den "Grammy" vergibt, zur "Persönlichkeit des Jahres".   

Ende September waren "Tom Petty an The Heartbreakers" auf ihrer langen US-Tour noch in San Diego und Los Angeles aufgetreten, wie man auf der Homepage der Gruppe erfahren kann. Die Promi-Webseite TMZ meldete dann, der Künstler sei nach einem Herzstillstand in eine Klinik gebracht worden. Man habe ihn leblos in seinem Haus gefunden. Auch CBS und der britische "Guardian" meldete später den Tod des Künstlers. Tom Petty wurde 66 Jahre alt.

ml/fab (rtre, afpe, CBS, TMZ)

Die Redaktion empfiehlt