1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Transparenz für Strom- und Gaspreise gefordert

Im Streit über die seit Jahren steigenden Strom- und Gaspreise werden die Rufe nach einer durchschaubareren Preispolitik von Konzernen wie E.ON und RWE lauter. Die Bundesnetzagentur schloss sich am Mittwoch der Forderung von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach einer transparenteren Preisgestaltung an. Behördenchef Matthias Kurth sagte, pauschale Hinweise auf Strombörsenpreise und Weltmarktpreise für Öl und Gas reichten zur Begründung nicht aus. Nach neuen Zahlen der Behörde haben die Versorger trotz der staatlich angeordneten Senkungen der Gebühren für die Durchleitung von Strom und Gas ihre Gesamtpreise für die Haushaltskunden weiter nach oben geschraubt.