1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Touristen-Hubschrauber stürzt in Gletscherspalte

Am höchsten Berg Neuseelands ist ein Hubschrauber mit sieben Menschen an Bord in eine Gletscherspalte gestürzt. Alle Insassen kamen dabei ums Leben. Der Unfallort ist für Bergungskräfte nur schwer zugänglich.

Sie wollten die Gletscherlandschaft des 3724 Meter hohen Mount Cook aus der Luft erkunden, aber ihr Ausflug endete tödlich: Bei den sechs am Fox-Gletscher verunglückten Touristen handelt es sich nach Angaben der Polizei wahrscheinlich um vier Briten und zwei Australier. Der Pilot soll Neuseeländer gewesen sein. Noch konnten die Opfer nicht geborgen oder formell identifiziert werden.

Leichen sollen am Sonntag geborgen werden

Warum der Helikopter abstürzte, ist noch unklar. Zum Zeitpunkt des Unglücks war das Wetter schlecht, die Wolken hingen tief. Der Hubschrauber gehörte einem Unternehmen, das Rundflüge anbietet und Touristen für Wanderungen auf den Gletscher fliegt.

Der Fox-Gletscher liegt an der Westküste der Südinsel, einer bei Touristen besonders beliebten Region. Am Sonntag wollen Bergungskräfte versuchen, die Leichen aus dem Gebiet zu bergen.

hk/hf (dpa, afp)