1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Tour-Geschichte in Zahlen

Keiner hat so viele Etappensiege bei der Tour de France gefeiert wie Eddy Merckx. Kein Gesamtsieger war jünger als der Franzose Henri Cornet. Ein Blick in die Tour-Statistik.

Meiste Gesamtsiege

5 Jacques Anquetil (Frankreich) 1957, 1961 bis 1964

5 Eddy Merckx (Belgien) 1969 bis 1972, 1974

5 Bernard Hinault (Frankreich) 1978, 1979, 1981, 1982, 1985

5 Miguel Indurain (Spanien) 1991 bis 1995

(Lance Armstrong wurden die sieben Erfolge von 1999 bis 2005 wegen Dopings aberkannt)

Tour-Siege nach Ländern

36 Frankreich

18 Belgien

12 Spanien

... 1 Deutschland (Jan Ullrich, 1997)

Klarster Gesamtsieg

2:59:21 Stunden: 1903 Maurice Garin vor Lucien Pothier (beide Frankreich)

Knappste Entscheidung

8 Sekunden: 1989 Greg Lemond (USA) vor Laurent Fignon (Frankreich)

Jüngster Sieger

1904: Henri Cornet (Frankreich), 19 Jahre (bei Tourbeginn)

Ältester Sieger

1922: Firmin Lambot (Belgien), 36 Jahre

Meiste Etappensiege

34 Eddy Merckx (Belgien)

28 Bernard Hinault (Frankreich)

25 Andre Leducq (Frankreich)

… 12 Erik Zabel (Deutschland)

Rekordträger Gelbes Trikot (in Tagen)

111 Eddy Merckx

79 Bernard Hinault

60 Miguel Indurain

Rekordsieger Grünes Trikot (bester Sprinter)

6 Erik Zabel (Deutschland): 1996 bis 2001

4 Sean Kelly (Irland): 1982, 1983, 1985, 1989

Rekordsieger Bergtrikot

7 Richard Virenque (Frankreich): 1994 bis 1997, 1999, 2003, 2004

6 Federico Bahamontes (Spanien): 1954, 1958, 1959, 1962 bis 1964

6 Lucien Van Impe (Belgien): 1971, 1972, 1975, 1977, 1981, 1983

Längste Etappe

482 Kilometer Les Sable d'Olonne – Bayonne (1919-1924)

Schnellste Etappe

50,4 km/h: Laval-Blois, 194 km, 1999, Sieger: Mario Cipollini (Italien)

Schnellstes Einzelzeitfahren

54,7 km/h: Fromentine-Noirmoutier, 19 km, 2005, Sieger: David Zabriskie