1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Totti nach Spuck-Attacke gesperrt

Der italienische Nationalspieler Francesco Totti ist wegen grob unsportlichen Verhaltens für drei Spiele bei der Fußball-Europameisterschaft in Portugal gesperrt worden. Dies gab die Kontroll- und Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in Lissabon bekannt. Damit kann er theoretisch erst wieder im Halbfinale des EM-Turniers eingesetzt werden. Aufgedeckt wurde der erste EM-Skandal nachträglich durch Fernsehbilder, die eindeutig zeigten, dass der 27-jährige Spielmacher vom AS Rom in der EM-Partie gegen Dänemark (0:0) seinen Gegenspieler Christian Poulsen angespuckt hat.

"Ich kenne ihn als vorbildlichen Sportler, aber das ist nicht in Ordnung", sagte DFB-Teamchef Rudi Völler, der bei der WM 1990 selbst Opfer einer Spuckattacke war. Der Niederländer Frank Rijkaard war damals der Übeltäter.

  • Datum 17.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5CJf
  • Datum 17.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5CJf