1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Tote bei Anti-Terroraktion in Belgien

In Belgien sind bei einem Anti-Terror-Einsatz zwei Menschen getötet worden. Die Razzia fand in Verviers nahe der deutschen Grenze statt, bestätigte die belgische Justiz.

Zu dem Anti-Terror-Einsatz war es unweit vom Zentrum der Stadt gekommen. Dabei gab es nach offiziellen Angaben zwei Tote, ein Mensch wurde verletzt. Unter den Einsatzkräften habe es keine Opfer gegeben, betonten Vertreter der Staatsanwaltschaft auf einer Pressekonferenz in Brüssel. Die zwei Verdächtigen waren mit automatischen Waffen ausgerüstet und eröffneten unmittelbar das Feuer als Spezialkräfte der Polizei zugreifen wollten, teilte die Behörde mit.

Einsatz gegen Dschihadisten

Es habe sich um einen Einsatz gegen Dschihadisten gehandelt, die in Syrien gekämpft hätten. Sie seien vor kurzer Zeit aus dem Nahen Osten zurückgekommen und von den Sicherheitsbehörden überwacht worden.

Anti-Terror-Einsatz in Belgien

Die Terror-Verdächtigen in Verviers sollen einen großen Anschlag geplant haben

Nach Angaben der belgischen Staatsanwaltschaft plante die Gruppe einen "großen Anschlag", es habe "unmittelbare Gefahr" bestanden. In der Stadt gebe es bis zu zehn Personen, die in Syrien gewesen seien, berichtet der belgische TV-Sender RTL-Info.

Zugriff an mehreren Orten

Die Sicherheitskräfte griffen parallel an mehreren Orten zu, auch in Brüssel und in Vilvoorde nördlich der Hauptstadt. Für ganz Belgien wurde die Terrorwarnstufe von Zwei auf Drei heraufgesetzt. Die Skala hat ingesamt vier Stufen.

15.01.2015 DW Karte online Karussell Belgien Brüssel Verviers deutsch

Verviers, Ort des Einsatzes, liegt nahe der deutschen Grenze - rund 25 Kilometer von Aachen entfernt

In Europa sind die Behörden seit dem islamistischen Anschlag auf die französische Satirezeitung "Charlie Hebdo" besonders wachsam. Die belgischen Behörden warnen seit langem vor islamistischer Gewalt im eigenen Land.

Nach Angaben des britischen Magazins "The Economist" sind in keinem anderen EU-Land - hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung - so viele Kämpfer in den syrischen Bürgerkrieg gezogen wie in Belgien.

haz/uh (rtr, dpa, afp)

Die Redaktion empfiehlt