1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Afghanistan

Tote bei Anschlag auf internationalen Militärkonvoi in Kabul

Tausende waren im Zentrum der afghanischen Hauptstadt auf dem Weg zur Arbeit, als in der Nähe der US-Botschaft eine Bombe explodierte. Nach Angaben des Innenministeriums galt der Anschlag einem NATO-Konvoi.

Die Explosion ereignete sich um kurz nach 8 Uhr Ortszeit an einem belebten Verkehrsknotenpunkt nahe dem zentralen Massud-Platz. In diesem Teil der Stadt waren zur dieser Zeit zahlreiche Menschen unterwegs - in der Nähe des Tatorts befinden sich unter anderem der oberste Gerichtshof Afghanistans und mehrere Ministerien. Nach Angaben des Innenministeriums wurden bei dem Angriff mindestens acht Menschen getötet und 25 verletzt.

Video ansehen 00:35

Anschlag auf ausländische Einheiten in Kabul

Drei US-Soldaten verletzt

Ein Sprecher des Innenministeriums teilte mit, der Anschlag habe sich gegen NATO-Militärfahrzeuge gerichtet. Nach Angaben eines Sprechers der NATO-Mission Resolute Support, Bill Salvin, wurden bei dem Angriff drei US-Soldaten verletzt. Die gepanzerten Fahrzeuge hätten nach dem Anschlag selbstständig zur Basis zurückkehren können, so Salvin.

Der "Islamischer Staat" (IS) reklamierte den Anschlag für sich. In den vergangenen Jahren hat die Terrormiliz in Afghanistan immer mehr an Einfluss gewonnen. Der IS, aber auch die radikalislamischen Taliban haben in Kabul seit Jahresbeginn bereits mindestens fünf große Anschläge begangen und dabei mehrere hundert Zivilisten getötet oder verletzt. Ende April verkündeten die Taliban den Beginn ihrer jährlichen "Frühjahrsoffensive". Derzeit sind noch 13.000 NATO-Soldaten in Afghanistan stationiert.

hk/nin (dpa, afp)

 

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema