1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Tot oder lebendig?

Der Jahrestag der Anschläge auf das WTC rückt näher, doch vom mutmaßlichen Drahtzieher gibt es nach wie vor keine heiße Spur. Sicherheitsexperten sind sich nicht einmal einig, ob Osama bin Laden überhaupt noch lebt.

default

Der meistgesuchte Mann der Welt: Osama bin Laden

"Es gibt weder Beweise dafür, dass Bin Laden ums Leben gekommen ist, noch dass er lebt", betont der deutsche Terrorismus-Experte Rolf Tophoven im Gespräch mit DW-WORLD. "Aber die Masse der Fachleute geht davon aus, dass er immer noch im Hintergrund aktiv ist." Dies sei nicht nur die Einschätzung des Bundesnachrichtendienstes (BND), sondern auch die der internationalen Sicherheitsdienste.

Psychologisches Spiel

Unabhängig davon, ob bin Laden noch lebe oder bereits tot sei, bauten seine Anhänger am Mythos bin Ladens, sagte Tophoven. Wenn er also tatsächlich gestorben wäre, könne man dennoch davon ausgehen, dass er von seinen Gefährten offiziell "am Leben gehalten" werde. "Es handelt sich dabei um ein psychologisches Spiel".

Neue Spekulationen um den Verbleib des mutmaßlichen Terroristen-Führers schürte kürzlich der Chef der Anti-Terrorismus-Abteilung der US-Bundespolizei FBI, Dale Watson. Er äußerte die Überzeugung, dass bin Laden tot sei. Dafür habe er jedoch keine Beweise, fügte er hinzu. Dagegen hatte BND-Präsident August Hanning Anfang Juli betont, er sei überzeugt, dass bin Laden noch lebe und sich derzeit in der Grenzregion von Afghanistan und Pakistan aufhalte.

Brodelnde Gerüchteküche

Die Theorien über das Schicksal des Extremisten sind so zahlreich wie vielfältig. Während der amerikanischen Luftangriffe auf mutmaßliche Stellungen der Taliban und El Kaida, zeigte bin Laden der Welt per Video, dass er noch am Leben war. Doch inzwischen gibt es seit langem kein authentisches Lebenszeichen des Extremisten mehr, weshalb die Gerüchteküche erst recht weiter brodelt.

Einigen Medienberichten zufolge will sich bin Laden erst nach einem erneuten Anschlag seines El-Kaida-Netzwerks wieder der Öffentlichkeit zeigen. Dennoch gibt es ständig neue angebliche Augenzeugen, die den meistgesuchten Terroristen der Welt gesehen haben wollen.

Bin Laden bei Bonn

Auch in Deutschland läuft die Suche auf Hochtouren. So wollte ein Zeuge bin Laden vor wenigen Tagen in der Nähe von Bonn erkannt haben. Dort soll er in einem Auto gesessen haben, das nach Angaben der Polizei in Richtung Frankfurt unterwegs war. Ein Sondereinsatzkommando der Polizei stürmte daraufhin eine Frankfurter Moschee: von bin Laden keine Spur. Stattdessen mussten sich die Spezialkräfte Proteste der islamischen Gemeinde anhören, weil sie die Gebetsräume mit Schuhen betreten hatten.(sb/mik)

  • Datum 25.07.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2Unu
  • Datum 25.07.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2Unu