1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Tony Martin als Weltmeister entthront

Tony Martin hat seinen WM-Titel Nummer vier verpasst. Im Einzelzeitfahren in Ponferrada in Spanien muss sich der Deutsche dem ehemaligen Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggings geschlagen geben.

Nichts war's mit Titel Nummer vier. Der deutsche Radprofi Tony Martin hat bei den
Weltmeisterschaften in Ponferrada in Spanien sein viertes WM-Gold im Einzelzeitfahren verpasst. Der 29-Jährige musste sich auf dem anspruchsvollen 47,1 Kilometer langen Kurs dem britischen Olympiasieger Bradley Wiggins geschlagen geben. Die Bronzemedaille sicherte sich der Niederländer Tom Dumoulin.

Martin benötigte in 56:51,75 Minuten 26 Sekunden mehr als Wiggins und holte Silber. "Silber ist kein gutes Ergebnis. Ich wollte Gold, das ist eine große Enttäuschung. Ich habe es die letzten Tage schon gespürt, hatte ein mulmiges Gefühl", sagte Martin. Seit 2011 hatte Martin in jedem Jahr die Weltmeisterschaft im Zeitfahren gewonnen. Vier aufeinanderfolgende Siege schaffte bisher noch kein Radprofi. Der Schweizer Fabian Cancellara hat zwar insgesamt vier Titel gewonnen, allerdings mit Unterbrechung.

Für den Bund Deutscher Radfahrer BDR war es nach zwei Goldmedaillen das erste Silber in Spanien. Tags zuvor hatte Lisa Brennauer den Titel im Einzelzeitfahren der Frauen gewonnen und damit nach dem Sieg von Junior Lennard Kämna das zweite Gold für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) errungen.

to/asz (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt