1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Tony Blair sieht für EU-Beitritt Tschechiens keine Hindernisse

– London hält Nachkriegsverordnung für unantastbar und Ergebnisse der Potsdamer Konferenz für unstrittig

Prag, 8.4.2002, RADIO PRAG, deutsch

Die Benes-Dekrete stellen dem britischen Premier Tony Blair zufolge keine Hindernisse auf dem Weg Tschechiens in die Europäischen Union dar. Beim Treffen mit seinem tschechischen Amtskollegen Milos Zeman am Montag (8.4.) in Prag bekräftigte Blair seine zuvor in den Gesprächen mit den Vorsitzenden von Abgeordnetenhaus und Senat, Vaclav Klaus und Petr Pithart, gemachten gleichlautenden Aussagen.

Zudem bekannte sich Blair zu der 1996 von der britischen Regierung geäußerten Haltung, nach der die nach dem Zweiten Weltkrieg verfassten Nachkriegsverordnungen unantastbar und die Ergebnisse der Potsdamer Konferenz unstrittig seien. Zeman dankte seinem Amtskollegen für diesen Standpunkt.

Blair wiederum dankte der Tschechischen Republik für die Beteiligung tschechischer Ärzte an der internationalen Schutztruppe in Afghanistan. Gegenüber Senatschef Pithart äußerte Blair zudem, dass "Europa auf eigenen Füßen stehen müsse", auch was seine militärische Bewaffnung und Ausrüstung anbelangt. In diesem Zusammenhang unterstützte Blair den vom Zeman-Kabinett ins Auge gefassten Kauf von Überschalljagdflugzeugen des Typs Gripen vom britisch-schwedischen Konsortium BAe Systems Saab. (ykk)

  • Datum 09.04.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/24TJ
  • Datum 09.04.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/24TJ