Tonga bereitet sich auf Zyklon ″Gita″ vor | DW Reise | DW | 12.02.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Tonga bereitet sich auf Zyklon "Gita" vor

Meteorologen rechneten damit, dass der Wirbelsturm am Montagabend (Ortszeit) auf die Hauptinsel Tongatapu treffen und zuvor Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 Kilometern pro Stunde erreichen könnte.

Der Zyklon "Gita" nähert sich dem Inselstaat Tonga im Südpazifik. "Wir fordern die Menschen nachdrücklich auf, Schutz vor diesem schweren Zyklon zu suchen, der der stärkste in der Geschichte des Landes sein könnte", sagte der Polizeichef Stephen Caldwell am Montag örtlichen Medien. Die Regierung hat den Notstand ausgerufen und in der Hauptstadt Nuku'alofa eine Ausgangssperre verhängt.

Der Sturm der zweithöchsten Kategorie vier hatte am Samstag bereits Teile der Samoa-Inseln verwüstet; Berichte über Verletzte oder Tote gab es nicht.

Auf Tonga leben mehr als 70.000 Menschen. Auf den drei Inseln Tongatapu, Ha'apai und 'EuaEs wurden Evakuierungszentren eingerichtet.

is/ks (dpa)

Die Redaktion empfiehlt