1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Tom Hanks verfilmt den "roten Elvis"


Hollywoodstar Tom Hanks und das Studio DreamWorks haben die Rechte für die Verfilmung der Lebensgeschichte des Rockers Dean Reed erworben. Wie das Fachblatt "Variety" am Freitag berichtete, wird Hanks die Hauptrolle übernehmen und den Streifen produzieren. Reed, ein amerikanischer Sänger, Schauspieler und Filmemacher, lebte von 1972 bis zu seinem mysteriösen Tod im Jahr 1986 in der DDR, wo er als "roter Elvis" gefeiert wurde. Seit 2001 hatte sich Hanks um die Filmrechte bemüht und sich mit Reeds Witwe, der Schauspielerin Renate Blume, sowie Ex-DDR-Staatschef Egon Krenz in Berlin getroffen.
Der 1938 im US-Staat Colorado geborene Reed drehte in den 60er Jahren Filme in Europa. Er verliebte sich in eine DDR-Bürgerin und zog nach Ost-Berlin, wo er als Sänger und Schauspieler ("Kit und Co.") Karriere machte. 1986 wurde seine Leiche im Zeuthener See bei Berlin gefunden. Die genauen Todesumstände wurden nie geklärt.

  • Datum 11.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5IrP
  • Datum 11.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5IrP