1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Todesurteile nach Fußballkrawall

Wegen der tödlicher Krawalle bei einem Fußballspiel vor knapp einem Jahr sind in Ägypten 21 Menschen zum Tode verurteilt worden.

Das Staatsfernsehen übertrug die Urteilsverkündung in Kairo live. Bei den Ausschreitungen im Stadion von Port Said waren am 2. Februar vergangenen Jahres mindestens 74 Menschen getötet worden. Rivalisierende Fans waren aufeinander losgegangen. In den darauf folgenden Tagen wurden bei Unruhen im ganzen Land weitere Menschen getötet.

Das Urteil für die 52 übrigen Beschuldigten werde am 9. März verkündet, sagte der zuständige Richter. Die Todesurteile werden nun, wie in Ägypten üblich, dem Großmufti des Landes zur Bestätigung vorgelegt.

Das Urteil wurde im Gericht von den Familien der Opfer mit Jubel begrüßt. Angehörige der Verurteilten versuchten nach dem Richterspruch einem Bericht des Staatsfernsehens zufolge das Gefängnis in Port Said zu stürmen, in dem sie inhaftiert sind.

wl/uh (dpa, afp, dapd)