1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Tod von Prince schockiert Musikbranche: "Er hat die Welt verändert"

Der frühe Tod des Musikers Prince löst weltweit Trauer, Ungläubigkeit und Bestürzung aus. Viele Promis bringen ihre Trauer in den sozialen Medien zum Ausdruck. Boy George spricht vom "schlimmsten Tag aller Zeiten".

In den sozialen Medien trauern Freunde und Kollegen um den Sänger, der im Alter von 57 Jahren in seinem Anwesen in Minnesota gestorben ist. "Er hat die Welt verändert. Ein wahrer Visionär. Was für ein Verlust", schreibt Popsängerin Madonna bei Twitter zu einem Foto von sich und Prince aus einem früheren Jahrzehnt.

"Benommen. Fassungslos. Das kann nicht wahr sein", schreibt der Sänger und Schauspieler Justin Timberlake auf Twitter und postet wenig später dieses Bild:

"Prince's Talent war grenzenlos", twittert Rolling Stones Frontman Mick Jagger. Er war einer der einzigartigsten und talentiertesten Künstler der letzten 30 Jahre."

Auch der britische Sänger Boy George reagiert fassungslos: "Das ist der schlimmste Tag aller Zeiten. Prince, Ruhe in Frieden. Ich weine".

"Danke dafür, dass du uns so viel gegeben hast", schreibt Sängerin Katy Perry bei Twitter. Die Welt habe "sehr viel an Magie" verloren.

Auch US-Präsident Barack Obama (54) trauert um den Popmusiker. "Heute haben wir eine kreative Ikone verloren", heißt es in einer in Washington verbreiteten Mitteilung des Präsidenten sowie seiner Frau Michelle. "Wenige Künstler haben den Sound und die Richtung der Popmusik so deutlich beeinflusst und so viele Leute mit ihrer Kunst berührt", schreibt Obama. "Er war ein virtuoser Instrumentalist, ein brillanter Bandleader und ein elektrisierender Bühnenkünstler."

cr/hz (dpa, twitter)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema